Glücklich sein in Zeiten des Umbruchs

Wir werden zunächst einen Überblick der momentanen Energie dieses Jahres 2021 aufzeigen und im Verlauf des Textes Möglichkeiten beschreiben, wie du dieses Jahr, trotz herausfordernder Zeiten dennoch glücklich meistern kannst.

Wir befinden uns weiterhin in einer Energie des Chaos und der Neuordnung. Das eingeläutete Wassermannzeitalter hält, wie es dem Luftelement Wassermann zugesprochen wird, plötzliche Veränderungen zum Positiven wie zum Negativen bereit. Dieser Monat und auch dieses Jahr bilden nochmals Energien, welche wir mit der Kraft der Ich bin Gegenwart beantworten sollten. Die Fronten der Spaltung in unserer Gesellschaft zeigen sich noch deutlicher und das lässt ein Klima des Unfriedens und des spaltenden Verstandes entstehen. Es wäre weiser durch eine holistische Betrachtungsweise eine neue Perspektive einzunehmen und nicht auf der horizontalen Ebene der Argumente und Gegenargumente in einem Spiel des Recht haben Wollens kriegerisch zu leben. Das ist jedoch leider die Energie, welche gerade im Feld ist. Es ist eine Energie des Misstrauens, des dagegen seins und der Revolution aus dem Schatten.

Wie können wir Brücken bauen und die Ängste und Befürchtungen jener Menschen, welche unserer Regierung und dem Lauf der Dinge nicht mehr vertrauen tiefer betrachten? Verständnis und Mitgefühl, sich zuhören und Fakten prüfen mit Herz und Verstand. Das Vertrauen in eine höhere Macht stärkt uns in jedem Fall. Deine Seele kennt die Wahrheit und weiß um den Wandel, der geschieht.

Wie wir in den vorhergehenden Blogbeiträgen bereits ausführten, ist es momentan von großer Wichtigkeit in der inneren Ruhe und im Frieden zu verweilen und sich nicht in spaltende Geschichten hineinziehen zu lassen. Betrachte stets die höhere Weisheit all dessen was jetzt geschieht. Sei einverstanden mit dem was ist, was nicht bedeutet unkritisch oder naiv zu sein.  So entsteht Frieden in dir und um dich herum. Spüre, womit du noch in Resonanz gehst, heile es und lass es weiterziehen. Da, wo du getriggert bist, kannst du eine Situation nicht neutral betrachten. Emotionen aus der Vergangenheit bestimmen deine Wahrnehmung und erzeugen unter Umständen ein verzerrtes Bild. Mit diesem Thema der „verzerrten Bilder“ haben wir es auch in diesem Jahr noch zu tun. Das bedeutet Heil- und Transformationsarbeit auf allen Ebenen, um in Klarheit sehen und fühlen zu können.

Momentan sind all jene, die sich ihre Schatten angeschaut und die dunkle Nacht der Seele gefühlt haben die Fackeln im Sturm. Denn sie spüren eine tiefere Ebene des göttlichen Bewusstseins in sich und sind somit anderen ein Licht in diesen Zeiten. Sie heilen durch ihr So Sein und den Frieden in ihrem Herzen.

Also bewahre die Ruhe und sei ganz bewusst im Hier und Jetzt. Prüfe Informationen mit der Kraft deines Herzens. Wenn eine Angst auftaucht, nimm diese wahr, gehe hindurch, möglichst ohne  andere Menschen für deine Situation oder Gefühle verantwortlich zu machen. Nimm alles zu dir und transformiere aus der inneren Quelle. Wenn du dann wieder tiefen Frieden spürst, fällt es dir leichter neutral auf eine Information zu reagieren und Wahrheit zu spüren.

In diesem Jahr geht es in einem hohen Maße im Eigenverantwortung. Auch, wenn dieses Jahr sowohl wirtschaftlich als auch gesellschaftlich schwierig wird, hast du durch deine innere Haltung und die Schwingung in dir, die Möglichkeit dennoch glücklich zu sein. Es kommt darauf an, wie du auf die Dinge schaust. Übergangsphasen sind immer ungemütlich, denn das Alte muss sterben. Das kennen wir alle aus dem eigenen Leben. Doch diese Phasen führen dich immer zu etwas, das größer ist als das Problem, zu etwas, dass dich wachsen und heilen lässt, dir wahre Größe, Liebe und Erkenntnis schenkt.  

Auch die wirtschaftliche Situation, die sich sicher noch zuspitzen wird, hält einen inneren Schatz bereit. Diese schenkt uns die Möglichkeit dem Leben gegenüber demütig zu werden. Es liegt eine Chance darin, nicht alles als selbstverständlich zu nehmen und sich auf neue Werte zu konzentrieren. Hast du dir einmal die Frage gestellt, was in deinem Leben wesentlich ist? Vermutlich kommst du abgesehen von den Grundbedürfnissen zu der Erkenntnis, dass es nichts Äußeres ist.

Krisensituationen schenken uns die Möglichkeit kreativ zu werden, unser Potenzial auszuschöpfen und etwas Neues entstehen zu lassen. Schau, wie du dem Ganzen dienen kannst. Was hast du der Welt zu geben? Durch diese Haltung lebst du die Fülle und alles kommt zu dir, was du brauchst. Es ist ein geistiges Gesetzt. Sei bereit zu geben, zu säen, zu investieren und es kommt zu dir zurück.

Somit hast du die Wahl, ob du diesem Umbruch mit Widerstand begegnest oder ob dieser Wandel für dich eine Chance ist dem Fluss des Lebens zu vertrauen und dich geborgen im Christusbewusstsein zu fühlen und glücklich zu sein. Herzlichst, Carmen und Suher

Zurück

Kontakt unter Telefon 08807 - 94 94 98 oder per Email